Nachhaltig Bauen

Käthe-Kollwitz-Grundschule Greifswald – Kommunales Pilotprojekt des nachhaltigen und wirtschaftlichen Bauens.Details anzeigen
Käthe-Kollwitz-Grundschule Greifswald – Kommunales Pilotprojekt des nachhaltigen und wirtschaftlichen Bauens.

Käthe-Kollwitz-Grundschule Greifswald – Kommunales Pilotprojekt des nachhaltigen und wirtschaftlichen Bauens. © Universitäts- und Hansestadt Greifswald

Käthe-Kollwitz-Grundschule Greifswald – Kommunales Pilotprojekt des nachhaltigen und wirtschaftlichen Bauens. © Universitäts- und Hansestadt Greifswald

Inhaltliche Beschreibung

2012 wurden die Leitlinien zum „Nachhaltigen und wirtschaftlichen Bauen in der Universitäts- und Hansestadt Greifswald“ erarbeitet und deren Anwendung auf öffentliche kommunale Baumaßnahmen durch die politischen Gremien beschlossen. Die Umsetzung der Leitlinien zum nachhaltigen und wirtschaftlichen Bauen erfolgt in Greifswald erstmalig am Beispiel des Sanierungs- und Neubauvorhabens der Käthe-Kollwitz-Grundschule.

Das Bauvorhaben wurde im August 2015 fertiggestellt. Ziel des Vorhabens war die Realisierung eines städtischen Gebäudes, welches auf kommunaler Ebene neue Maßstäbe bzgl. Energieeffizienz und Ressourcenschonung setzt und in diesem Zusammenhang eine Zertifizierung mit der silbernen Plakette der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erhält. Um die hohen Anforderungen zu erfüllen, findet sich deshalb zusätzlich eine Photovoltaik-Anlage auf dem Schuldach, deren Erträge anschaulich auf einer Infotafel im Foyer des Gebäudes dargestellt werden. Weiterhin wurde ein Schulgarten auf dem Dach eingerichtet und es gibt wettergeschützte und sichere Fahrradabstellanlagen in einem großzügigen und niveaugleich zu erreichenden Fahrradkeller.

Signifikante Erkenntnisse und Methoden, die diesem Vorhaben erwachsen, sollen und werden im Rahmen der Sanierung und des Neubaus weiterer kommunaler Bauprojekte Anwendung finden.

Die DGNB-Zertifizierung muss aufwändig, interdisziplinär erarbeitet werden. Häufig handelt es sich dabei um zusätzliche Bau- und Planungsleistungen, die das Maß eines klassischen Bauvorhabens erweitern und zu welchen Fachfirmen traditionell eher selten beauftragt werden.

Der Zertifizierungsprozess für die Grundschule erstreckt sich über den gesamten Bauzeitraum und findet erst mit der endgültigen Zertifizierung durch die DGNB voraussichtlich Anfang 2016 seinen Abschluss.

Zeitlicher Bezug

kurzfristig

Räumlicher Bezug

Universitäts- und Hansestadt Greifswald

Akteure

Akteure im Bereich Planen und Bauen (Bauherren, Architekten, Fachfirmen)

Kosten & Finanzierung

Zusatzkosten gegenüber konventioneller Bauweise im einstelligen Prozentbereich, welche sich über die Betriebsdauer wieder amortisieren sollen.

Kontakt

Dipl.Ing. (FH) Martin Stiller
Universitäts- und Hansestadt Greifswald
Der Oberbürgermeister
Immobilienverwaltungsamt, Abteilung Hochbau
Markt 15
17489 Greifswald
Klimaschutzmanager
Telefon: 03834 8536 4273
Telefax: 03834 8536 4262