Ausbau der Stromnetze und Speicherlösungen

Inhaltliche Beschreibung

Beim Ausbau der Stromnetze sind die betreffenden Vorhabenträger hinsichtlich der Planung und Entwicklung zu unterstützen.

Speicherlösungen u. a. durch Wasserstoffproduktion und dessen Rückverstromung zu Bedarfszeiten weisen noch einen geringen Wirkungsgrad auf. An einer wesentlichen Verbesserung der Effektivität von Speicherlösungen ist im Interesse eines möglichst schnellen Praxiseinsatzes auf Forschungsebene zu arbeiten. Dies kann durch Pilotprojekte flankiert werden.

Die Ausweitung der Erdkabeloption ist aus Gründen der Akzeptanz des Netzausbaus und im Hinblick auf eine fallweise erforderliche Flexibilität zu unterstützen.


Zeitlicher Bezug

mittel- bis langfristig


Räumlicher Bezug

Land Mecklenburg-Vorpommern


Akteure

Vorhabenträger, Forschungseinrichtungen, Landesregierung, Träger der Landes- und Regionalplanung


Kosten & Finanzierung

Die Kosten für den Netzausbau tragen die Versorgungsunternehmen; für Forschung und Entwicklung sind Fördermittel erforderlich.

Die Landesregierung stellt im Rahmen des Exzellenzforschungsprogramms in der Förderperiode 2014-2020 6 Mio. EUR für die Energieforschung, insbesondere im Bereich Netze und Speicher, bereit.
Über Förderungen von Pilotvorhaben ist im Einzelfall zu entscheiden.

Die Klimaschutz-Förderrichtlinie-Unternehmen kann genutzt werden, sofern regenerative Energien eingesetzt werden.