Aufrufe und Wettbewerbe

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt 2022

Bis zum 21. Juni 2021 bewerben!

Gesucht werden nachhaltige Ideen, die im Bereich Klima- und Umweltschutz neue Wege aufzeigen in diesen sieben Kategorien:

  • Prozessinnovationen für den Klimaschutz
  • Produkt- und Dienstleistungsinnovationen für den Klimaschutz
  • Umweltfreundliche Technologien
  • Umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen
  • Kooperation mit Entwicklungs- und Schwellenländern bei technischen oder sozialen Innovationen für Umwelt- und Klimaschutz
  • Innovation und biologische Vielfalt
  • Nutzung des digitalen Wandels für klima- und umweltfreundliche Innovationen

Die sieben Preisträger*innen und Institutionen erhalten eine persönliche Auszeichnung und ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro. Die IKU-Mittel stellt das Bundesumweltministerium über die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) zur Verfügung.

Am Wettbewerb teilnehmen können alle in Deutschland ansässigen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Einzelpersonen.

Klimaschutzwettbewerb „KlimaSichten – Mit Weitblick in die Zukunft“

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. August 2021.

Der siebte landesweite Klimaschutzwettbewerb des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern ist am 1. Mai gestartet. Unter dem Motto „KlimaSichten – Mit Weitblick in die Zukunft“ geht es erneut um eine künstlerische Auseinandersetzung mit den Themen Klimaschutz und Klimawandel. Teilnehmen können alle Bürgerinnen und Bürger Mecklenburg-Vorpommerns wie auch Gruppen (z.B. Schulklassen) mit Beiträgen in den Kategorien Malerei/Grafik, Plakat/Collage, Kurzfilm und einer offenen Kategorie für künstlerische Werke unterschiedlicher Art.

Prominenter Unterstützer des Wettbewerbs ist der in Rostock geborene und in Mecklenburg lebende Schauspieler Hinnerk Schönemann („Nord bei Nordwest“), der in diesem Jahr bereits zum dritten Mal die Schirmherrschaft übernimmt. „Es ist beeindruckend, wie viel Bewusstsein und Einsatz für den Klimaschutz gerade auch die Kinder und Jugendlichen in diesem kreativen Wettbewerb zeigen. Als Schirmherr des Wettbewerbs möchte ich die Menschen ermutigen, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen und mitzumachen.“

"Im vergangenen Jahr haben wir einen sehr bemerkenswerten Durchgang erlebt", betont Energieminister Christian Pegel. „Die große Altersspanne der Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat uns dabei gezeigt, wie sehr der Schutz des Klimas und der Klimawandel die Menschen generationenübergreifend bewegt. Wir möchten in diesem Jahr über den Wettbewerb den öffentlichen Dialog mit den Menschen fortsetzen und sie wieder mit ihren Botschaften und kreativen Ideen zu Wort kommen lassen."

Die besten Beiträge werden in einem zweistufigen Verfahren ausgewählt: Nach einer Vorauswahl prämiert eine Experten-Jury die Preisträgerinnen und Preisträger in den verschiedenen Kategorien. Unterschieden wird jeweils zwischen Beiträgen von Erwachsenen und denen von Kindern und Jugendlichen. Bei der Bewertung steht neben den künstlerischen Aspekten der thematische Bezug zum Klimaschutz und Klimawandel im Vordergrund. Zu gewinnen gibt es Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro.

MVeffizient – Der Wettbewerb

Bis zum 6. September bewerben!

Um die Energieversorgung in den Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern zukunftsfähig zu gestalten, unterstützt die Landesenergie- und Klimaschutzagentur (LEKA MV) diese in Sachen Klimaschutz, Energieeinsparung und damit auch bei der Verbesserung ihrer Wettbewerbsfähigkeit.

„MVeffizient – Der Wettbewerb“ möchte darauf aufmerksam machen, dass Energieeinsparmaßnahmen, die Nutzung erneuerbarer Energien sowie Elektromobilität sich für Unternehmen lohnen. Denn so werden Energie, CO2 und Kosten eingespart.

Am Wettbewerb können alle wirtschaftlich tätigen Unternehmen sowie Vereine und Verbände mit Firmensitz oder Niederlassung in Mecklenburg-Vorpommern teilnehmen.

Videowettbewerb im Rahmen des Projektes „Erneuerbare im Kasten“

Videos bis zum 15. Oktober 2021 einreichen!

Der Videowettbewerb zu den Themen „Erneuerbare Energien“ und „Energiewende“ steht unter dem Motto „Zeig uns deine Vision zur Energiewende“. Das Besondere ist jedoch, dass der Wettbewerb von kostenfreien Workshops begleitet wird, die es den Teilnehmenden ermöglichen, sich zu ebenjenen Themen zu informieren und gleichermaßen die Fähigkeit zu entwickeln, Videos zu produzieren. Überdies bekommen die Teilnehmenden Praxistipps bzgl. Kameraführung, Blickwinkel und Gestaltung der Videos. Dieses Arbeitspaket (Videoerstellung) wird u.a. in Zusammenarbeit mit unseren Netzwerkpartnern und Medienpädagogen in M-V organisiert und bearbeitet. Die erstellten Videoclips werden im nächsten Schritt geschnitten und endproduziert.

Im Herbst 2021 findet der eigentliche Videowettbewerb statt. Hier werden die produzierten Videos von Juroren bewertet und die Gewinner*innen nominiert. Alle Videos werden auf einer Online-Plattform veröffentlicht, um so das breite Spektrum an kreativen Ideen zum Thema Erneuerbare Energien, Klimaschutz und Energiewende abzuzeichnen.

Das Projekt wird durch den Lernen Aktiv e.V. in Kooperation mit der UKA Nord und in Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen der Erneuerbaren-Energien-Branche, Forschungs- und Medieneinrichtungen aus Mecklenburg-Vorpommern sowie von lokalen Bildungsdienstleistern realisiert.

19. Schülerprojektwettbewerb „Schüler staunen …“ 2020 – 2022

Einsendeschluss 31. März 2022

Am 30. September 2020 wurde der 19. Schülerprojektwettbewerb „Schüler staunen …“ 2020 – 2022 des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg und seiner 15 Ausschreibungspartner gestartet.

Erneut sind Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 – 12 von Schulen und Einrichtungen aus der Hanse- und Universitätsstadt sowie dem Landkreis Rostock aufgerufen, sich mit ihren Vorstellungen und Konzepten in Sachen Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung aktiv einzubringen. Dabei steht eine breite, interessante Themenpalette zur Auswahl.