Energieeinsparung und Energieeffizienz in der öffentlichen Verwaltung

Sachstand

  • Der Bewirtschaftung der vom Land Mecklenbur-Vorpommern genutzten Liegenschaften unter den Gesichtspunkten der Energieeinsparung und Energieeffizienzsteigerung kommt zur Erreichung der klima- und energiepolitischen Ziele des Landes eine bedeutende Rolle und Vorbildfunktion zu. Die sich daraus ableitenden Anforderungen an das Energiemanagement führen zu einer stetigen Weiterentwicklung in diesem Bereich. So werden Verbrauchsdaten der einzelnen Gebäude umfassend ermittelt und mit modernen Methoden analysiert. Im Ergebnis lassen sich Energieeinsparpotenziale aufzeigen und Modernisierungsmaßnahmen zielgerichtet planen.
  • Der Einsatz energiesparender Gebäudetechnik und der Einsatz erneuerbarer Energien tragen ebenfalls zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz bei. Daher erfolgt die Versorgung aller Dienststellen des Landes einschließlich der Hochschulen, Universitäten und Unikliniken mit CO2-neutralem Strom aus erneuerbaren Energien.
  • Das Verhalten der Nutzer eines Gebäudes hat wesentlichen Einfluss auf den Energieverbrauch. Hier gilt es, den Nutzer über die Energieverbräuche zu informieren und über den rücksichtsvollen Umgang mit der Energie aufzuklären.

Ziele

  • Ermittlung und Veröffentlichung der Energiekosten für die vom Land Mecklenburg-Vorpommern genutzten Liegenschaften, um Einsparmöglichkeiten bzw. Vorbildwirkungen transparent darzustellen.
  • Ausbau des Energiemanagements zur Aufdeckung und Nutzung weiterer Energieeinsparpotentiale
  • Aufklärung der Nutzer über energiesparendes Handeln
  • Substitution herkömmlicher Technik durch energieeffiziente Geräte

  • Mitarbeiter in der öffentlichen Verwaltung