Termine und Veranstaltungen

Veranstaltungen im Solarzentrum in Wietow im Jahr 2018

Veranstaltungen im Solarzentrum in Wietow 2018

Auch im Jahr 2018 ist das Solarzentrum in Wietow Gastgeber und Ausrichter zahlreicher nationaler und internationaler Veranstaltungen. Einen Gesamtüberblick bietet der Jahresplan.

Zu den einzelnen Veranstaltungen werden im Vorfeld jeweils noch weitere Informationen eingestellt.

 

9. Juli bis 17. August 2018 Neustrelitz I Ferienspaß im Leea für die ganze Familie

LeeaDetails anzeigen
Leea

Jeden Dienstag in den Ferien vom 09.07. bis 17.08.2018 finden im Leea zwischen 10 und 12 Uhr tolle Workshops unter dem Motto „Natur und Nachhaltigkeit“ statt.

Kleine und große Besucher können an 6 verschiedenen Terminen teilnehmen. Gestartet wird mit den Workshops „Kräuter mit Kindern“ und „Kreativ mit Pflanzen“ und ab Ende Juli wird gezeigt, wie aus alten Sachen kreative und individuelle Nützlichkeiten entstehen können. Hier wird „Upcycling“ betrieben.

Doch was versteckt sich genau hinter den einzelnen Workshops? In dem Workshop „Kräuter mit Kindern“ werden nach einer kurzen Kräuterkunde, gemeinsam leckere grüne Brötchen mit Kräutern gebacken und eine Blütenbutter hergestellt. Für zu Hause dürfen sich die Teilnehmer ein Kräutersalz selber mischen und mörsern. Der Workshop „Kreativ mit Pflanzen“ wird besonders bunt. Wissen Sie, wie aus Pflanzen Farben gewonnen werden? - Nein? Das Leea zeigt wie es geht. Es werden selbst Pflanzenfarben hergestellt und einzigartige Aquarelle gestaltet. Bunte Plastiktüten und Zeitungspapier stapeln sich bei Ihnen zu Haus? In diesem Workshop wird gezeigt, wie gewöhnliche Stoffbeutel mit Plastiktütenkunst zu Hinguckern werden, was aus Zeitungspapier gebastelt werden kann, wie Dosen zu Lebensräumen werden und wie individuelle Puzzle hergestellt werden können.

Die ganze Familie ist herzlich zu den Workshops eingeladen. Der Preis pro Person beträgt 5 €. Anmeldungen sind erwünscht. Aber auch Besucher, die sich spontan entschließen sind willkommen.

20. August 2018 Stralsund I Eröffnung der Ausstellung „Faszination Offshore“

Die mobile Wanderausstellung „Faszination Offshore – Wind vom Meer für neue Energie in Stadt und Land“ wird am 20. August 2018 im Strealapark, Grünhufer Bogen 13 -17, in Stralsund eröffnet.

Meilensteine der deutschen Offshore-Windenergie, Funktionsweisen und Dimensionen einer Windkraftanlage oder verschiedenen Berufsfelder, die die Offshore-Windindustrie bietet, werden bei dieser Ausstellung erläutert Auf insgesamt 13 Infotafeln können sich Neugierige und Interessierte über die verschiedenen Aspekte der Windenergiegewinnung in der Nord- und Ostsee informieren.

Zusätzlich gibt ein Kurzfilm weitere Einblicke in Aufbau und Betrieb der Windparks auf See.

22. August 2018 Hamburg-Wilhelmsburg I Gebäudebegrünung – ökonomische und ökologische Dimensionen!

Informationen und Dachbegehung

Als erste deutsche Großstadt hat Hamburg im Jahr 2014 eine umfassende Gründachstrategie ins Leben gerufen. Das Ziel ist es, mindestens 70 Prozent sowohl der Neubauten als auch der geeigneten zu sanierenden, flachen oder flach geneigten Dächer zu begrünen. Die Gründachstrategie ist im Wesentlichen aus drei Handlungsschwerpunkten aufgebaut: Fördern + Dialog + Fordern.

Diese Veranstaltung bietet zweierlei: zum einen Informationen aus erster Hand über die Hamburger Gründachstrategie und über die ökologischen und ökonomischen Vorteile von Gründächern, zum anderen anschauliche Einblicke im Rahmen von geführten Begehungen von Gründächern.

Sie findet am Mittwoch, 22. August 2018 von 9.30 bis ca. 12.30 Uhr im Konferenzzentrum der Behörde für Umwelt und Energie (BUE, Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg) statt.

Bitte melden Sie sich für diese kostenfreie Veranstaltung bis zum 08.08.2018 an: online auf www.klimzug-nord.de oder Tel. 040 76629-6342 oder per E-Mail an becker@tutech.de.

1. September 2018 Rostock I Grüne Zukunftstour

Ziel der Veranstaltung ist eine Rundtour durch Mecklenburg-Vorpommern mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Elektro- und Wasserstofffahrzeugen vom Tesla bis zum E-Trabbi, bei der die Möglichkeit zur Mitfahrt besteht.

Dabei wird an verschieden Orten, die ebenfalls mit dem Thema Elektromobilität und erneuerbare Energien in Verbindung stehen, Station gemacht.

Die grüne Zukunftstour startet um 10 Uhr in Rostock am Hauptbahnhof/ZOB.

6. September 2018 Lüneburg I Herausforderungen der klimafreundlichen Quartiersentwicklung

Die Leuphana Universität Lüneburg lädt gemeinsam mit der Kanzlei von Bredow Valentin Herz Rechtsanwälte Berlin zum diesjährigen Energieforum „Herausforderungen der klimafreundlichen Quartiersentwicklung“ auf dem zentralen Campus in Lüneburg ein.

Bereits zum sechsten Mal kommen Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft zusammen, um den aktuellen Stand der Energiewende mit Blick auf die Herausforderungen in Norddeutschland zu diskutieren.

Die Themen der diesjährigen Ausgabe des Energieforums gehen weit über die regenerative Stromerzeugung hinaus: im Hinblick auf klimafreundliche Quartierskonzepte werden städtebaurechtliche Voraussetzungen, rechtliche Fragen zur Energieerzeugung und Speichernutzung, energiewirtschaftliche Fragen sowie Finanzierungsanforderungen behandelt, es werden von projektbezogenen Erfahrungen berichtet und allgemeine Wege für die Wärmewende neben vielen weiteren Aspekten erörtert.

6.September 2018 Hannover I Zukunftsorientierte Quartiersplanung - Praxisbeispiele aus Norddeutschland

Ausgehend von der Leitfrage „Was macht lebenswerte Quartiere aus?“ diskutieren Vertreter aus Verwaltung, Politik und Verbänden Konzepte und Praxisbeispiele aus Norddeutschland für eine umweltfreundliche, soziale und ökonomische Quartiersentwicklung sowie Möglichkeiten und Grenzen von nachbarschaftlichen Initiativen.

Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, sich im Rahmen von Workshops vertiefend zu den Themen sozialräumlicher Zusammenhalt, Energiewende, Klimafolgenanpassung und Mobilitätskonzepte – auf Quartiersebene – zu informieren und auszutauschen.

Veranstalter:

RENN.nord gemeinsam mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN), dem Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen (VNB) und dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

11. September 2018 Güstrow I Klimaschutzwerkstatt für Schulen, Kommunen und außerschulische Bildungseinrichtungen

Am 11.09.2018 findet in der Zeit von 13 – 17 Uhr in der Landeslehrstätte für Naturschutz und nachhaltige Entwicklung, Goldberger Straße 12 in 18273 Güstrow, eine sogenannte Klimaschutzwerkstatt statt.

Eingeladen dazu sind Lehrkräfte sowie Beschäftigte von Kommunen und außerschulischen Einrichtungen, die sich mit Klimaschutzthemen befassen.

Es werden Lösungen vorgestellt und diskutiert, wie Kommunen und Schulen enger zusammenarbeiten können, um den Klimaschutz lokal voranzubringen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Lernfeld Kommune für den Klimaschutz – LeKoKli“ statt.

13. September 2018 Rostock I Energieeffiziente Beschaffung

Terminvorankündigung

16. September 2018 Rostock I 10. Klimaaktionstag

Der diesjährige Klima-Aktionstag, kurz KAT, steht unter dem Motto „Mit Vielfalt voraus – für Dich, für Rostock!“ und findet am 16. September in der Innenstadt Rostocks statt.

Dafür wird die Lange Straße von 12 – 17 Uhr komplett autofrei sein, damit so viele leere Parktaschen wie möglich durch die verschiedensten kulturellen, kulinarischen, kreativen und wissenswerten Aktionen gefüllt werden können.

18. September 2018 Neustrelitz I Fachtagung Grüne Mobilität

Die Fachtagung “Grüne Mobilität” findet im Rahmen der “europäischen Woche der E-Mobilität” im Landeszentrum für erneuerbare Energien in der Zeit von 10 bis 16 Uhr in Neustrelitz statt.

Es wird verschiedene Vorträge und Diskussionen geben, sowie die Besichtigung der Ausstellung “grüne Mobilität”. Partner der Tagung sind der Landesinitiativkreis erdgas mobil M-V, Zukunft ERDGAS e. V., das Projekt Kompetenzzentrum E-Mobilität M-V, der Trägerkreis Elektromobilität M-V e. V. und die LEKA.

26. September 2018 Schwerin I 5. Regionalkonferenz Klimawandel Norddeutschland

5. Regionalkonferenz des Bundes und der norddeutschen Länder

Die Folgen des Klimawandels sind auch in den wassergeprägten Küstenregionen Deutschlands spürbar. Die norddeutschen Küstenländer haben im Hinblick auf den Klimawandel sehr ähnliche Herausforderungen zu bewältigen. Wie man diesen begegnen kann, welche Strategien und Maßnahmen zur Vorsorge für Bevölkerung und Infrastrukturen entwickelt und umgesetzt werden können – dies sind zentrale Fragestellungen der 5. Regionalkonferenz der norddeutschen Bundesländer am 26. September 2018 in der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin.

28. September 2018 Hamburg I Energieeffizienz-Netzwerke im Norden – wie hanseatische Unternehmen profitieren

Regionalveranstaltung „Nord“ der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke von 10 bis 14 Uhr, Aurubis AG, Alte Schlosserei, Hovestrasse 50, 20539 Hamburg.

Energieeffizienz ist eine tragende Säule der Energiewende und bedeutend für Klimaschutz und Versorgungssicherheit. Sie bringt darüber hinaus volkswirtschaftliche Einsparungen in Milliardenhöhe, aber auch für Kostensenkungen für Unternehmen. Richtig angepackt ist Energieeffizienz mit weiteren Vorteilen für Unternehmen verbunden: Neben Energiekostensenkungen und unternehmerischen Klimaschutzbeiträgen ist sie häufig auch Treiber für Know-how-Aufbau und Innovationen in Unternehmen und verschafft echte Wettbewerbsvorteile.

Die Idee der Energieeffizienz-Netzwerke hat sich in den letzten Jahren in Deutschland stark verbreitet, da Unternehmen im Austausch mit anderen Unternehmen und begleitet durch Experten wesentlich schneller und erfolgreicher lohnende Energieeffizienzmaßnahmen entwickeln und umsetzen können. Mehr als 170 Energieeffizienz-Netzwerke wurden in den letzten rund 3 Jahren bundesweit gezählt – bis zu 500 sollen es bis Ende 2020 werden.

Damit der Ansatz der Energieeffizienz-Netzwerke in den Regionen noch bekannter wird und damit sich interessierte Unternehmen informieren, austauschen und vernetzen können, laden Sie die bundesweite Initiative Energieeffizienz-Netzwerke im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gemeinsam mit dem Industrieverband Hamburg (IVH) sowie unter Beteiligung der IHK Schleswig-Holstein zu dieser Regionalveranstaltung ein.

12. November 2018 Dessau I 1. Nationale Konferenz "Klimaanpassungsdienste - Klimavorsorge in der Praxis"

Save the Date

Am 12. November 2018 veranstaltet das Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung im Umweltbundesamt die 1. Nationale Konferenz „Klimaanpassungsdienste – Klimavorsorge in der Praxis“ in Dessau.

Wissen Sie, welche konkreten Folgen der Klimawandel für Ihren Arbeitsbereich und Ihre Region hat? Was brauchen Sie, um diese Folgen bereits frühzeitig in Ihre Entscheidungen und Ihr Handeln einzuplanen? Kennen Sie geeignete Anpassungsmaßnahmen für einzelne Sektoren und wissen, wie Sie diese wirksam umsetzen?

Das Klimavorsorgeportal der Bundesregierung bündelt zukünftig verschiedenste Informationsangebote wie Wissensportale, Leitfäden, Beratungsangebote oder Gute-Praxis-Beispiele, die Antworten auf diese Fragen geben. Das Umweltbundesamt will diese Angebote und Dienste zur Klimaanpassung näher beleuchten und mit Ihnen diskutieren.

Die Konferenz richtet sich an eine breite Fachöffentlichkeit aus Kommunen, Bundesländern, der Zivilgesellschaft und Wirtschaft. Insbesondere laden wir Akteure ein, die Daten, Informationen, Beratungsangeboten und Werkzeuge zur Klimaanpassung kennenlernen wollen, anbieten oder bereits nutzen. Impulse von Nutzern, praxisnahe Beispiele und vertiefende Workshops zeigen auf, wo und wie Klimaanpassungsdienste genutzt werden, was sie auszeichnet und wie die Anwendung verbessert werden kann.

Zusätzlich lädt der „Markt der Klimaanpassungsdienste“ zum Erfahrungsaustausch und Vernetzen ein.

Das Programm und weitere Informationen zur Anmeldung folgen in den kommenden Wochen.