Pilotprojekt "elros – Elektromobilität in Rostock"

Inhaltliche Beschreibung

Im Rahmen des von der EU geförderten Projekts „ELMOS“ wurde unter der Leitung der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) das vollautomatische Pedelec-Vermietungssystem „elros – Elektromobilität in Rostock“ als Pilotprojekt eingeführt. Mit den öffentlichen Mietpedelecs sollen Wegeketten im öffentlichen Personennahverkehr ergänzt und erweitert werden. Das Angebot richtet sich vorrangig an Berufspendler sowie Alltags- und Freizeitfahrer. Die Flotte umfasst 34 elros-Pedelecs.

Von den fünf Vermietungsstationen befinden sich drei in Rostock (Lütten Klein, Reutershagen, Warnemünde), und  zwei weitere im Umland (Bad Doberan, Ostseebad Nienhagen). Die RSAG führt den Piloten bis 2019 durch. Die Ergebnisse bilden die Basis für die Integration weiterer Elektromobilitätsangebote im Nahverkehr.

Partner in dem Pilotprojekt sind das städtische Tief- und Hafenbauamt, die Stadtwerke Rostock, die Gemeinde Ostseebad Nienhagen, die Stadt Bad Doberan und die Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde. Gemeinsam setzen sie sich für eine saubere Zukunft durch weniger CO2 im Verkehr ein.

Das Projekt „elros“ ist eine Maßnahme zur Umsetzung der Elektromobilitätsstrategie der Hansestadt Rostock, die den strategischen Rahmen für die langfristige Entwicklung von Elektromobilitätsangeboten bis zum Jahr 2030 festlegt.

 

Zeitlicher Bezug

Pilotprojekt bis 2019

 

Räumlicher Bezug

Hansestadt Rostock und Landkreis Rostock

 

Akteure

Rostocker Straßenbahn AG

 

Kosten & Finanzierung

INTERREG A South Baltic Programme 2007 -2013 und Eigenmittel