Stadtradeln in Mecklenburg-Vorpommern

Inhaltliche Beschreibung

Stadtradeln ist eine überregionale Aktion des Klimabündnisses, an der sich immer mehr Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern beteiligen. Zielstellung ist, in einem frei wählbaren, dreiwöchigen Aktionszeitraum möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad anstelle des Autos zurückzulegen und dabei einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Sowohl die verschiedenen Teams einer Kommune als auch die Kommunen treten dabei untereinander in Wettstreit.

Die Aktion sensibilisiert für eine nachhaltige Mobilität im Alltag und den Klimaschutz gleichermaßen.

 

2018 nahmen 10 Kommunen und ein Landkreis an der Aktion teil. Es konnten damit 6.686 Einwohner*innen Mecklenburg-Vorpommerns erreicht und 136 Tonnen CO2‑Emissionen eingespart werden. 2019 nahmen 13 Kommunen und ein Landkreis an der Aktion teil. Gemeinsam erradelten die 6.923 Teilnehmer*innen 1.136.090 Kilometer und vermieden damit 161 t CO2‑Emissionen. Das sich stetig ausweitende Teilnehmerfeld weist darauf hin, dass die Aktion erfolgreich angenommen wird und auch in den kommenden Jahren fortgeführt werden sollte.

 

Zeitlicher Bezug

kurz- bis mittelfristig

 

Räumlicher Bezug

Land Mecklenburg-Vorpommern

 

Akteure

Kommunen, Unternehmen, Behörden, Private, Politiker*innen

 

Kosten & Finanzierung

Teilnahmegebühren in Abhängigkeit von der Einwohnerzahl der teilnehmenden Kommunen, Kostenübernahmemöglichkeit durch das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung seit 2016

 

Weitere Informationen

Stadtradeln